Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Interreligiöses Friedensgebet in der Klosterkirche Arnstein

Rosen des Friedens durchbrechen Stacheldraht

B.-Chr. MaternDie Mitwirkenden des Friedensgebetes in der Klosterkirche Arnstein bei Obernhof

In der Klosterkirche Arnstein bei Obernhof gestalteten Schwester Jerusalem, orthodoxe Nonne im Heiligen Kloster Dionysios Trikkis und Stagon, die seit 2019 im Kloster leben, die katholische Gemeindereferentin Tanja Kaminski, Wolfgang Elias Dorr als jüdischer Vertreter und Pfarrerin Antje Müller, Ökumene-Referentin des evangelischen Dekanats Nassauer Land gemeinsam ein ökumenisches Friedensgebet.

Interreligiös und ökumenisch ging es jetzt in der Klosterkirche Arnstein  bei Obernhof zu. Schwester Jerusalem, orthodoxe Nonne im Heiligen Kloster Dionysios Trikkis und Stagon, die seit 2019 im Kloster leben, die katholische Gemeindereferentin Tanja Kaminski, Wolfgang Elias Dorr als jüdischer Vertreter und Pfarrerin Antje Müller, Ökumene-Referentin des evangelischen Dekanats Nassauer Land gestalteten gemeinsam ein ökumenisches Friedensgebet. Es war gut besucht, sogar muslimische Gäste waren dabei.

Musikalisch unterstützt wurden die Liturgen von Hannelore Syre, die das jüdische Gebet „Ma towu“, das Dorr auf Hebräisch betete und das griechisch-orthodoxe „Agios o Theos“ auf der Orgel spielte. Deutsche und internationale Friedenslieder sang das Duo Odelia Lazar und Michael Wienecke mit Gitarren- und Keyboardbegleitung; sogar das bekannte „Lilli Marleen“ kam zu Gehör.

Im Mittelpunkt standen biblische Verse, die deutlich machen, dass Gott Gedanken des Friedens und nicht des Leidens für die Menschen hat. Sehr symbolträchtig: In einen Stacheldraht, der für Krieg und Gewalt stand, wurden Rosen des Friedens hinein geflochten. Mit dem Aaronitischen Segen in Hebräisch und Deutsch endete die Feier.

Wer eins ist mit sich selbst, ist stark.
Aber wer ist das?

to top