Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Brot für die Welt

Spendenanstieg für Brot für die Welt in der EKHN

Kathrin Harms/Brot für die WeltFrau mit buntem Kleid auf einem grünen Feld mit SenfpflanzenSundori Murmu auf einem Feld mit Senfpflanzen in Bangladesch

Die Hilfsorganisation Brot für die Welt hat 2022 4,7 Millionen Euro Spenden aus dem Bereich der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau erhalten. 300.000 Euro mehr als 2021.

Vor allem die Spendensumme bei Kollekten ist angestiegen. Die Kollekten aus den Dekanaten betrugen 1.305.396 Euro. Ein deutliches Plus von 45 Prozent im Kirchengebiet im Vergleich zum Vorjahr. Wegen der Corona-Pandemie fielen in den vergangenen Jahren viele Gottesdienste in Kirchen aus.

Die höchsten Kollekten-Beträge für Brot für die Welt verzeichnete 2022 das Dekanat Frankfurt und Offenbach mit 117.787 Euro. Das zweitbeste Ergebnis erzielte Wiesbaden mit 82.831 Euro, gefolgt von Darmstadt mit 74.938 Euro.

Dank an Spender und Spenderinnen

„Wir danken allen Spenderinnen und Spendern für das große Vertrauen in Brot für die Welt auch im Jahr 2022. Sie haben mit Ihren Spenden und Kollekten Ihre Solidarität mit Millionen Menschen in mehr als 90 Ländern gezeigt, deren Not sich nach dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine vergrößert hat“, sagt Claudia Hadj Said, sie ist zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit für Brot für die Welt in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck.

Bundesweit haben Spenderinnen und Spender die Arbeit des evangelischen Hilfswerks im vergangenen Jahr mit mehr als 75,6 Millionen Euro unterstützt. Das ist ein Plus von 12 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr 2021.

Schwerpunkt der Arbeit liegt in Afrika

Insgesamt standen dem Hilfswerk der evangelischen Kirchen und Freikirchen für die weltweite Arbeit 338,6 Millionen Euro zur Verfügung. Brot für die Welt hat im vergangenen Jahr weltweit 682 Projekte neu bewilligt. Wie im Vorjahr waren regional Afrika mit 228 neuen Projekten und Asien/Pazifik mit 191 neuen Projekten die Schwerpunkte.

Inhaltlich blieb der Fokus von Brot für die Welt auch im Jahr 2022, Menschen durch landwirtschaftliche Projekte langfristig vor Hunger und Mangelernährung zu schützen sowie die lokale Zivilgesellschaft zu stärken.

Mehr als 90 Prozent der Spenden gehen an Projekte

Insgesamt hat Brot für die Welt 92 Prozent der Mittel für Hilfsprojekte ausgegeben. Für Werbe- und Verwaltungsaufgaben wurden 8 Prozent eingesetzt.

Hintergrund Brot für die Welt: Brot für die Welt wurde 1959 gegründet. Das weltweit tätige Hilfswerk der evangelischen Landes- und Freikirchen und ihrer Diakonie fördert gemeinsam mit seinen Partnerorganisationen rund 1.800 Projekte zur Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit in fast 90 Ländern.

 

Hier geht es direkt zum Spenden für Brot für die Welt

Wer eins ist mit sich selbst, ist stark.
Aber wer ist das?

to top