Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Online Kollekte


Informationen zur Arbeit der Kollektenempfänger:

Keine Nachrichten vorhanden.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Nothilfe für Betroffene des Ukraine-Kriegs

Am 24. Februar 2022 hat Russland einen Angriffskrieg auf die Ukraine gestartet. Die Folge: Knapp 13 Millionen Menschen haben ihre Heimat verlassen. Über sechs Millionen Menschen sind außer Landes geflohen. In Deutschland sind inzwischen mehr als 900.000 geflüchtete Menschen registriert. Die meisten von ihnen sind Frauen und Kinder, aber auch alte Menschen machen sich auf den Weg und brauchen unsere Unterstützung.

Spenden-Aktion der EKHN: Flüchtlingsfonds auffüllen

Es ist jetzt auch möglich, direkt für den Flüchtlingsfonds der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) zu spenden. Im März 2022 hatte die Kirchensynode den Fonds um eine Million Euro aufgestockt. Jede Spende kommt zusätzlich in diesen Topf.

Mit diesen Mitteln sollen gefördert werden: Hilfen für aus der Ukraine flüchtende Menschen in den an die Ukraine angrenzenden westlichen Nachbarstaaten über kirchliche Partnerorganisationen und die Diakonie Katastrophenhilfe. Außerdem wird die Beratung, Begleitung und Betreuung von Geflüchteten aus der Ukraine im Bereich der EKHN  sowie das Engagement in Gemeinden, Dekanaten und der Diakonie Hessen für die Geflüchteten unterstützt.

Spendenkonto Flüchtlingsfonds EKHN 
Gesamtkirchenkasse der EKHN
Bank: Evangelische Bank
IBAN: DE27 5206 0410 0004 1000 00
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Hilfe Ukraineflüchtlinge

In der Welt habt ihr Angst;
aber seid getrost,
ich habe die Welt überwunden.

to top