Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Hessentag Pfungstadt

Endspurt für die Glückskirche: Nur noch bis Sonntag auf dem Hessentag

Dirk ZengelGlückskirche zum Hessentag in Pfungstadt 2023Glückskirche zum Hessentag in Pfungstadt 2023

In Pfungstadt erwartet Gäste in Deutschlands einziger Glückskirche noch bis zum 11. Juni ein Meer aus Blumen und Glücks-Aktionen. Am Freitag ist der Tag der Diakonie.

Bildergalerie

Martinskirche Pfungstadt, die beim hessentag 2023 zur Glückskirche wird Glückskirche zum Hessentag in Pfungstadt innen Glückskirche zum Hessentag in Pfungstadt innen Künstler Parviz Mir-Ali (l.) und Projektleiterin Mareike Frahn-Langenau in der  Glückskirche zum Hessentag in Pfungstadt
EKHN/RahnGlückskirche mit Gästen zum Hessentag 2023Glückskirche mit Gästen zum Hessentag 2023

Nur noch bis zum 11. Juni sorgen ein Meer aus Pflanzen, eine interaktive Multimedia-Inszenierung, Hollywood-Schaukeln, Musikklänge und Bibelverse für Glücksmomente in Pfungstadt. Dort haben evangelische Kirche und Diakonie deutschalnds erste Glückskirche eröffnet. Angeregt durch das Pfungstädter Stadtwappen mit dem Hufeisen als Glückssymbol verwandelt sich die evangelische Martinskirche in eine Glückskirche. Besucherinnen und Besucher können in der Kirchstraße direkt an der Hessentagsmeile noch bis Sonntag von 10 bis 23 Uhr in eine naturnahe Erlebniswelt mit fast 1000 Pflanzen vom Olivenbaum bis zur Margerite eintauchen und Glücksmomente genießen. In einer Fotobox können sich Gäste zudem selbst ablichten und so Teil der interaktiven Inszenierung werden.

Spirituelle Glückssuche: Segen unterm Olivenbaum und mehr

Kirche und Diakonie haben in einer krisengeschüttelten Zeit bewusst das Thema Glück in den Mittelpunkt des Programms zum Hessentag 2023 gestellt. Täglich um 12 Uhr gibt es spezielle Kurzandachten mit Musik, die „Glücksmomente“. Das Programm schließt um 22 Uhr das „Abendglück“ ab. Bei der späten Andacht können sich Interessierte auf Wunsch auch individuell unter dem großen Olivenbaum in der Glückskirche segnen lassen.  Mehr als 60 Ehrenamtliche sorgen während der Veranstaltungstage für einen geregelten Ablauf und dafür, dass die Gäste glückselig werden. Die Pflanzen aus der Glückskirche werden nach dem Hessentag unter anderem zugunsten der Krebshilfe-Initiative für Kinder „Du musst kämpfen“ versteigert.

Hessentag 2023 mit Tag der Diakonie 

Neben der Glückskirche präsentieren sich evangelische Kirche und Diakonie noch bis Sonntag  mit einem eigenen Programm auf der nahe gelegenen Rathaus-Bühne an der Kirchstraße.  Am 9. Juni tritt zum Tag der Diakonie ab 17 Uhr der Chor „All inklusiv“ auf. Ein Gottesdienst des Evangelischen Dekanats Darmstadt, den viele Jugendlichen mitgestalten, rundet am 11. Juni um 10 Uhr das evangelische Programm auf der Rathaus-Bühne ab. Das Motto: „Glück … kann ich brauchen“.

Staatsminister Wintermeyer: Glück gehört zum Leben

Der Hessische Staatsminister Axel Wintermeyer begrüßt die Präsenz von Kirche und Diakonie auf dem Hessentag und lobte den Fokus auf das Thema Glück. „Wenn wir uns in der Welt umschauen, dann stellen wir besonders in diesen Zeiten fest, was es für ein großes Privileg und Glück doch ist, dass wir auf dem Hessentag in Frieden und Freiheit gemeinsam feiern können“, so Wintermeyer. Die Kirchen gäben immer wieder „wichtige Denkanstöße“. Die evangelische Kirche rücke „mit der Glückskirche in diesem Jahr ein positives Gefühl in den Fokus, das wir gelegentlich auch etwas zu gering schätzen“. Wintermeyer: „Glück gehört zum Leben und glücklich zu sein macht es lebenswerter.“

Die Idee: Im Unglück ans Glück denken

Nach Worten von Projektleiterin Mareike Frahn-Langenau von der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) sei es gerade jetzt in einer „krisenhaften Zeit mit Kriegssorgen und Existenzängsten“ wichtig, das Thema Glück ins Bewusstsein zu rufen. So würde etwa die biblischen Schriften immer wieder „aus einer Situation in großer Sorge und Anfechtung“ heraus Hoffnung auf Besserung machen „Auch, ja vielleicht gerade im Zustand von Zweifel, Bedrückung und dem Gefühl des Unglücklichseins hilft es, auf Gott zu vertrauen. Ihm anzuvertrauen, was gerade belastet. Seine Nähe zu suchen“, so Frahn-Langenau. Auch darauf wolle die Glückskirche hinweisen.  

Jubiläum: 25 Jahre Engagement der Kirchen auf Hessentagen

Die evangelischen Kirchen beteiligten sich vor genau 25 Jahren erstmals mit einem professionell gestalteten Programm an einem Hessentag. Im Jahr 1998 waren die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) erstmals in Erbach unter dem Motto „LebensArt Evangelische Kirche“ zu Gast. Ziel war es, sich als lebendigen Teil der Gesellschaft und als wichtigen Kulturträger der Regionen zu präsentieren. Dazu gehören bis heute Konzerte, Andachten, Talk und Aktionen, um als Kirche nahe bei den Menschen zu sein und sie bei ihren Lebensfragen abzuholen und zur Begegnung mit dem Glauben einzuladen. Der evangelische Auftritt auf dem Hessentag in Pfungstadt ist eine Kooperation der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), der evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) sowie der Diakonie Hessen.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen der Evangelischen Kirche ist kostenfrei.
Weitere Informationen und das komplette Programm sind im Internet abrufbar unter:
www.glückskirche.de 
#glückskirche

 

 

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

Wer eins ist mit sich selbst, ist stark.
Aber wer ist das?

to top